Zusatzinformationen zum Kauf von Ledersofas

Wer langlebige und pflegeleichte Möbel sucht ist mit einem Ledersofa gut beraten. Hatte man jemals eine Designer Ledercouch, kann man das sofort bestätigen. Im Gegensatz zu anderen Polstermöbel, die einen Bezug aus Textil haben, ist der Reinigungsaufwand für Lederbezüge minimal. Man muss seine Polstermöbel nicht schon nach dem ersten Tropfen Tomatensaft auf den Sperrmüll bringen. Auch, wenn sie günstiger sind: Ein billiges Leder-Imitat sieht zwar auch bildschön aus, kann jedoch echtem Leder auf keinen Fall das Wasser reichen. Beim normalen Hausputz kann jederman das Ledersofa einfach mit einem feuchten Lappen reinigen. Leider jedoch ist auch Leder nicht immer für die Ewigkeit geschaffen – irgendwann können Flecken oder Risse entstehen. Welche Pflege breucht eine Ledercouch also?

Das Wichtigste bei der Lederpflege ist, wie auch bei unserer Haut, die Feuchtigkeitspflege. Im Fachhandel erhält man spezielle Pflegemittel, die Design Ledersofas garantiert weich halten, sodass sie so edel und bequem bleibt, wie am ersten Tag. Vergleichbar sind die speziellen Mittel mit der Feuchtigkeitscreme, die auch die Menschen nutzen, um ihre Haut gesund und geschmeidig zu halten. Und darum kann man auch mit einer herkömmlichen Feuchtigkeitscreme seine Ledersofas streichelzart halten. Man sollte zunächst an einer verdeckten Stelle ausprobieren, ob die jeweilige Creme dem Leder tatsächlich gut tut und es in keinster Weise exemplarischerweise die Farbe verändert. Fällt dieser Test positiv aus, so kann man das gesamte Sofa gleichmäßig mit der Creme behandeln. Und wie auch bei der Menschlichen Hat kann man dem frühzeitigen Austrocknen im Vorfeld entgegen wirken, indem man Möbel möglichst vor übermäßiger UV-Strahlung schützt.

Normalerweise bekommen Ledersofas nur schwerlich Flecken. Sollte es aber doch einmal dazu kommen, lassen sich diese wieder gut entfernen. Am simpelsten geht das mit Wasser und Seife, am interessantesten mit Rasierschaum. Wenn man solchen aufträgt, einwirken lässt und dann wieder gründlich entfernt, verschwinden die meisten Flecken wie von Zauberhand. Sollten diese Mittel jedoch nicht zur Fleckenentfernung ausreichen, muss man sich trotzdem noch keine neue Ledercouch erwerben gehen. Der Sperrmüll darf gerne noch ein Weilchen warten – gerade, wenn es sich um hochwertige Designmöbel handelt. Mit Sattlerseife bekommt jeder jegliche Verunreinigungen aus jeglichem Leder. Dieses Mittel wird hat sich seit Jahren im Reitsport bewährt und lässt selbst das fleckigste Design Ledersofa wieder extravagant aussehen. Erwerben kann man sie im Reissporthandel oder manchmal bei der Schuhpflege.

Eine Designer Ledercouch kann man sich in unserer Zeit auch leisten, wenn man in keinster Weise mit Wohnstand gesegnet ist und es gibt sie in ausgesprochen herrlichen Designs. In vielen Wohnzimmern stehen dieser Tage fashionable e Designermöbel. Und wenn man das Sofa mit ein paar Tricks richtig pflegt, hat jeder auch vielen Jahren noch ein attraktiv es, gemütliches und pflegeleichtes Möbelstück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s